Reiki & Fern-Reiki

 

 

Reiki-Behandlung
Eine Reikibehandlung (ca. 30 Min.)   30 €
Drei Behandlungen sind günstiger   je 27 €
(Behandlungen ersetzen nicht den Arztbesuch)

Reiki-Einweihung nach Dr. Usui

Reiki nach Usui ist eine alte japanische Heilmethode.
Diese ist unterteilt in drei Grade bzw. Einweihungen.

I. Grad 150 €
II. Grad 250 €
III. Grad (Meister/Lehrer) 400 €

incl. Unterrichtsmaterial und Zertifikat


Für den Unterricht und die Einweihung wird jeweils ein Zeitrahmen
von ca. 4-5 Stunden benötigt.
Die max. Teilnehmerzahl beträgt 2 Personen.
Die Termine werden individuell abgesprochen.

FernReiki
Reiki kann auch über Zeit und Raum hinweg,
mittels Symbolen und Mantren gegeben werden.

Kontaktiere mich telefonisch (abends ab 18 Uhr oder am Wochenende)
und wir werden Details in einem persönlichen Gespräch klären.
Natürlich beantworte ich auch deine Fragen über Reiki und FernReiki
- gerne auch per email. Schön wäre es, wenn du mir ein Foto schicken könntest.
Dies ist aber nicht zwingend erforderlich.


Preis und Behandlung nach Absprache

Anschließend solltest du mich nochmals anrufen.
So können wir deine Fragen noch klären und auch ich bin an
deinen Erfahrungen während der Behandlung interessiert.
 




Bitte beachten:
Reiki ist kein Ersatz für eine ärztliche Behandlung.
Falls du also Beschwerden haben solltest oder krank bist,
dann suche bitte zusätzlich einen Arzt oder Heilpraktiker auf.

Reiki  (gesprochen: Ree-Kii)
ist ein japanisches Wort für diese Lebensenergie und gleichsam
der Name für eine uralte Entspannungs- und Heilmethode,
die es uns ermöglicht, die Übertragung dieser feinstofflichen
Energie durch sanftes Auflegen der Hände zu verstärken.

Ein Mensch, dessen Körper ausreichend und harmonisch von
Lebensenergie durchströmt wird, erfreut sich körperlich,
emotional und geistig bester Gesundheit.

Reiki
be/wirkt auf der körperlichen Ebene:
schmerzlindernd
durchblutungsfördernd
entgiftend
entschlackend
entkrampfend
wohltuend wärmend
bessere Wundheilung
krankheitsvorbeugend

Reiki
be/wirkt auf der emotionalen Ebene:
Entspannung
Vertrauen
Lebensfreude
Ausgeglichenheit
Freisetzung von Gefühlsblockaden
fördert die Qualitäten von Liebe und Mitgefühl

Reiki
be/wirkt auf der mentalen Ebene:
befreit vom Alltagsstreß
bessere Lernfähigkeit
fördernd beim Erkennen und Loslassen negativer Denkstrukturen

Reiki . . .
- ist eine segensreiche Möglichkeit der liebevollen Unterstützung 
  in der Sterbebegleitung, sowohl für den Sterbenden als auch für 
  die ihn begleitenden Personen.

- lässt sich sehr gut mit anderen Heilmethoden und Therapien 
  kombinieren und kann bei jedermedizinischen und psychotherapeutischen
  Behandlung unterstützend eingesetzt werden.

- ist eine wunderbare Unterstützung in der Schwangerschaft sowie
  während und nach der Geburt.

- unterstützt Entspannungs- und Meditationsformen wie z. B. Yoga, 
  autogenes Training, Tai-Chi, etc.


- ist sehr hilfreich für alle Berufe im pflegerischen Bereich; 
  sei es in der Altenpflege, im Kindergarten oder im Frisier- und Kosmetiksalon.

- wirkt wie eine gute Massage -nur schmerzfrei-

- wirkt wie eine Akupunktur-Behandlung -nur ohne Nadeln-


Gerade bei Stimmungstiefs ...

 

... zu jeder Jahreszeit, und bei dem heutigen oft vorkommenden Stress,
den Sie zu bewältigen haben, wird eine Reiki-Behandlung Ihre Laune aufbessern,
und lässt Sie gesund und leistungsfähig Ihren Alltag bewältigen.

Denn ein Körper, der entspannt ist, und sich wohl fühlt, findet keinen Grund,
krank werden zu wollen.

Sollte Ihr Körper schon mit Krankheit reagieren, egal mit welcher, ist es eine sehr wirkungsvolle Methode, dem Körper zu helfen, schneller mit der Krankheit fertig zu werden, und wieder zu genesen...

 Reiki aktiviert unsere Selbstheilungskräfte
und verhilft zu allgemeinem Wohlbefinden!


Dr. Mikao Usui
Dr.Mikao Usui rekultivierte zu Beginn des 20. Jahrhunderts diese
Entspannungs- und Heilmethode, die es uns wieder ermöglicht,
unsere Hände als Medium für natürliche Lebensenergie zu erfahren.

Ausbildungsrichtlinien

für die Reiki-Ausbildung im Bund Freier Reiki-Lehrer e.V. (BFR)

I. Die Lehrer des BFR versichern, daß sie selbst eine vollständige Reiki-Ausbildung in den Graden 1, 2 und 3 (Meister bzw. Meister-/Lehrergrad) erhalten haben. Die Lehrer-Urkunde wird dem BFR zusammen mit der Beschreibung der Meisterlinie in Kopie zur Verfügung gestellt.

II. Sie erkennen an, daß Reiki eine Energieform ist, die durch Menschen weitergegeben wird. Reiki ist verbunden mit einer Haltung bedingungsloser Liebe. Von daher ergibt es sich, daß die Ausbildung der Schüler mit großer Sorgfalt erfolgen muß, wobei finanzielle Absichten im Hintergrund bleiben sollen.

III. Sie sorgen für regelmäßige Reiki-Abende, in denen Gelegenheit gegeben ist, Reiki in einer würdigen Atmosphäre zu praktizieren. Es müssen keine eigenen Reiki-Abende durchgeführt werden, wenn die Schüler sich einem Reikikreis in zumutbarer Entfernung anschließen können.

IV. Die Ausbildung erfolgt unter Beachtung einer Mindestausbildungszeit für die einzelnen Grade wie unter 6. beschrieben. Es werden in allen Kursen maschinen- oder computergeschriebene Unterlagen mitgegeben. Diese Unterlagen sind weder durch Bücher noch durch selbstgeschriebene Aufzeichnungen sinnvoll zu ersetzen. Es wird darauf hingewiesen, daß die Unterlagen nicht an andere weitergegeben werden sollen.

V. In den Reiki-Kursen werden nur Themen besprochen, die mit Reiki zu tun haben. Es findet keine gleichzeitige Ausbildung in Farbfolienanwendung,, Aura-Soma, Channeling, o.ä. statt.
Für die Ausbildung wichtige Seitenthemen sind: Aura und feinstoffliche Körper, Chakras, ganzheitliches Heilen, gesunde Ernährung, Fragen bezüglich Leben und Sterben, Karma u.ä.

VI. Mindestdauer der Ausbildung in Anwesenheit des Lehrer (keine Ferneinweihung!):
1. - 3. Grad: 10 Stunden an mindestens zwei Tagen.
Bei Einzelunterricht kann die Zeit entsprechend kürzer sein.

Ein Vorbereitungsplan zum häuslichen Studium wichtiger Sachgebiete wird dem Meister-Anwärter rechtzeitig vor dem Seminar oder besser schon mit den Reiki II-Unterlagen ausgehändigt. Eine Einzelbesprechung mit dem Lehrer vor der Zulassung ist wichtig, damit sich der Lehrer ein Bild über die Eignung zur Meisterausbildung machen kann. Meistertreffen als Fortbildung und Erfahrungsaustausch werden empfohlen.
Lehrer: Wiederholte Teilnahme an wenigstens zwei Seminaren zwischen Lehrer-Anmeldung und Ausbildung. Üben in der Führung von kurzen Meditationen. Es wird keine Mindeszeit festgelegt. Die Ausbildungszeit muß aber so lang sein, daß der neue Lehrer in der Durchführung von Seminaren aller Grade völlig sicher ist. Dem neuen Lehrer werden alle Unterlagen für die Kurse im 1. - 3. Grad als Kopiervorlagen mitgegeben. Es kann ihm aber empfohlen werden, selbst in nächster Zeit eigene Unterlagen zu erstellen.
Die Abstände zwischen den Einweihungen müssen für die nachfolgende Verarbeitung der neuen Energien ausreichend sein. Sie richten sich nach dem Entwicklungsstand des Einzuweihenden in gegenseitigem Einverständnis (unverbindlicher Richtwert im Normalfall: 1. - 2. Grad - 3 Monate, 2. - 3. Grad - 6 - 12 Monate).

VII. Es finden folgende Einweihungen statt:
1. Grad: 4 Einweihungen verteilt auf mindestens zwei Tage
2. Grad: 3 Einweihungen verteilt auf mindestens zwei Tage
3. Grad: 1 bis 3 Einweihungen in das Meistersymbol

VIII. Der Lehrer begleitet auch nach der Ausbildung die Schüler weiter, wenn dies von ihnen gewünscht ist.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ehrenkodex

Mir liegt es am Herzen, . . .

... in Übereinstimmung mit den Usui-Lebensregeln zu leben und zu versuchen,
diese in meinem Leben zu verwirklichen.

... alle Reiki-Ausübenden und -Meister, gleich welcher Linie oder Organisation sie angegliedert sind, zu respektieren und wertzuschätzen. Abstand davon zu nehmen,
negative Behauptungen über andere Reiki-Praktizierende und -Meister zu machen.

... aktiv daran zu arbeiten, eine harmonische und freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen allen Reiki-Praktizierenden und -Meistern zu schaffen, gleich welcher Linie oder Organisation sie angegliedert sind.

... alle Schüler zu ermutigen, nach ihrer eigenen inneren Führung zu entscheiden, von wem sie Reiki-Behandlungen bekommen und, bei wem sie sich ausbilden lassen möchten, einschließlich der Möglichkeit,
bei mehr als einem Lehrer in der Ausbildung zu sein.
öffentlich alle meine Klienten und Schüler zu ermutigen, das Beste aus dem Reiki-Programm zu machen,
zu dem sie geführt worden sind.

... immer daran zu arbeiten, meine Klienten und Schüler in die Lage zu versetzen, sich selbst zu heilen, sie in ihrem persönlichen Wachstum wie auch in der Entwicklung ihrer Reiki-Praxis zu ermutigen und zu unterstützen.

... meine Schüler immer mit dem größtmöglichen Respekt zu behandeln, mich niemals in illegale oder unmoralische Handlungen mit meinen Klienten oder Schüler einzulassen,
äußerst vorsichtig mit Berührungen zu sein,
wenn ich Reiki im Bereich von Becken oder dem weiblichen Busen gebe,

... niemals einen zu Behandelnden aufzufordern, sich auszuziehen und es nie zu zweideutigen Bemerkungen und Anzüglichkeiten kommen zu lassen.

... auf den Gebrauch von Drogen oder Alkohol während aller proffesionellen Tätigkeiten zu verzichten.

... wahr in meinen Anzeigen und bereit zu sein, vor künftigen Schüler die Inhalte meiner Reiki-Kurse öffentlich darzulegen, ebenso die berechneten Gebühren und den Zeitaufwand im Kurs,
Auskunft darüber zu geben, was der Student nach Abschluß seiner Ausbildung damit tun kann.

... nie das Unterrichtsmaterial in meinen Kursen zu verwenden, auf das jemand anderes die Nutzungsrechte hat, ohne daß er dies erlaubt hat und sich für den Inhalt verbürgt.

... mich um Erweiterung meiner beruflichen Qualifikationen und Fähigkeiten zu bemühen.

... intensiv an meiner eigenen Heilung zu arbeiten, so daß ich die Essenz von Reiki in allem,
was ich tue, zum Ausdruck bringen kann.

... meinen Klienten die Möglichkeiten von Reiki realistisch darzulegen,
ihnen zu erklären daß ein Heilungserfolg nicht garantiert ist,
und daß Reiki kein Ersatz für medizinische oder psychiatrische Behandlung ist.

... niemals medizinische oder psychatrische Diagnosen zu stellen und keine Medikamente zu verschreiben,

... niemals vorzuschlagen, daß ein Klient ärztlich verschriebene Medikamente wechselt oder absetzt oder verschriebene Behandlungen wechselt,

... mich mit meinen Ratschlägen nie in Widerspruch zu Behandlungen von autorisierten Stellen zu begeben.


 

 












-

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!